Krimi / Thriller

Patrick Morode – Im Schatten der Burg

○•* Rezension *•○

★★★★★ (5 von 5 Sterne)

 

Inhalt:

Sarah ist jung und glücklich verliebt. Der gutaussehende Henry von Rönstedt scheint ebenso zu empfinden, denn er macht Sarah schon nach kurzer Zeit einen Heiratsantrag. Das Leben für Sarah scheint perfekt, doch schon nach kurzer Zeit, lernt sie Henrys Macken kennen. Es muss immer alles genau an seinen Platz stehen. Kein Bild darf schief hängen, kein Stuhl darf schräg stehen. Sarah versucht alles, um es Henry gerecht zu machen – doch dieser zeigt jetzt erst sein wahres Gesicht.
Sarah wird von ihrem Mann auf brutalste Weise terrorisiert, geschlagen und gedemütigt.

Als Sarah eines Tages stirbt, bringt das Henrys Leben komplett ins wanken. Er fühlt sich als verliere er den Verstand. Geplagt von Träumen, die ihn jeden Abend quälen, wird Henrys Kontrolle über sich selbst in Mitleidenschaft gezogen – Doch sind es wirklich nur Träume, oder steckt mehr Wahrheit in seinen Erinnerungen als er denkt ?

 

Meinung:

Die Geschichte zieht einem schon ab der ersten Seite in den Bann. Als ich erfuhr, dass die Geschichte zu 90% der Wahrheit entspricht, wollte ich diese unbedingt lesen. Anfangs erinnert die Geschichte an den Film „Der Feind in meinem Bett“. Wie brutal doch ein Mensch mit einem anderen umgehen kann, ist erschreckend.

 

Das Cover:

Das Cover zeigt eine gefesselte Frau, wodurch sich schon erahnen lässt, das dieser Thriller nichts für zartbesaitete ist. Das Düstere lässt einem neugierig auf die Geschichte werden.

 

Die Geschichte:

Die Geschichte hat keine einzelnen Kapitel, trotzdem ist sie in drei Teile aufgeteilt worden. Sie, Er und Sie und Sie“ Ich habe die Geschichte regelrecht eingesaugt, und es ist schwer, das Buch aus der Hand zu legen. Wenn einem die Geschichte einmal packt, kommt man nicht mehr davon los.

Die Charaktere:

Die starke Sarah hat mich besonders fasziniert, denn sie kämpft bis zum Schluss um ihr Leben. Solche Männer wie Henry, sind einfach grauenhaft. Man hat sofort eine Abneigung gegen ihn. Die Krankenschwester Carmen, ist mir auch sehr ans Herz gewachsen. Eine liebevolle Freundin, die Sarah immer bei steht, und sie nicht aufgibt.

Der Schreibstil:

Der Schreibstil ist flüssig und gut lesbar. Da die Schrift etwas kleiner ist, brauch man auch länger für diese Geschichte, was für mich persönlich sehr gut war, denn ich wollte am liebsten immer weiter lesen, und gleichzeitig aber auch das Ende erfahren. Der Autor schreibt super, dass man immer versucht mit zu rätseln, doch man irrt sich oft und ist dann erstaunt, was wirklich passiert.

Fazit:

Ein wirklich gelungener Thriller, der zu 90% der Wahrheit entspricht. Eine Geschichte, die lange im Kopf bleibt, weil man von Anfang bis Ende mitfiebert. Ich kann diesen Thriller wirklich empfehlen, denn die Geschichte ist faszinierend-tragisch und regt zum denken an.

 

photostudio_1533659658873

 

 

 

Titel: Im Schatten der Burg

Autor: Patrick Morode

Verlag: SWB-Verlag

Genre: Thriller

Erscheinungsdatum: 14. Januar 2013 

Seitenzahl: 350  Seiten 

Größe und/oder Gewicht: 12,8 x 2,7 x 19 cm 

Sprache: Deutsch 
  • ISBN-10: 3942661594 
  • ISBN-13: 978-3942661591 

 

Preis;

Buch: 12,50 (Taschenbuch-Ausgabe)

Kindle: 5,99

Buch bestellen:

Amazon

SWB-Verlag

 


 

Vielen Dank an den SWB-Verlag für das Rezensionsexemplar

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s